Straßenbahnfahren

Veröffentlicht auf von Marion

24.01.09


Laverie


Zum Waschen in der Laverie (Waschsalon) auf dem Campus war ich mit Elena verabredet, doch der Weg dahin hat länger gedauert als das Waschprogramm an sich. W-Lan hatte ich dort leider nicht. Das Waschen im Waschsalon ist relativ günstig (2,30 € pro Waschgang), das Waschpulver nicht (1,10 €). Auf dem Rückweg habe ich bei Monoprix noch eingekauft, was allerdings etwas teurer ist als der Carrefour (vergleichbar mit Kaufhof). Kaum war ich zu Hause und habe die Wäsche aufgehängt, war ich eigentlich schon wieder mit Elena verabredet. Mit der Bahn braucht man echt ewig lange, um von einem Ort zum anderen zu kommen.


London Pub


Elena, eine Schottin namens Harriet, Stépahnie, Julia und ich haben uns dann in einem Café getroffen, wo eine gutgelaunte Kellnerin Wunderkerzen und leuchtende Armbänder verteilte. Danach sind Stépahnie, Julia und ich noch weitergezogen, während die anderen wegen des Dauerregens nicht mehr mitkamen. Durch Zufall fanden wir den London Pub, an dem zufällig ein Erasmus-Abend war. Doch um die letzte Bahn nicht zu verpassen, sind wir schon relativ früh wieder gegangen.


Veröffentlicht in Freizeit in Grenoble

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: