Hier gibts ja doch alles!

Veröffentlicht auf von Marion

27.01.2009


Résidence – was es nicht alles so gibt...


Durch Stéphanie haben wir erfahren, dass es auch eine Waschraum in unserer Résidence geben soll, im deutschen Pavillon. Die Eingangstür zum Pavillon kann man mit dem Schlüssel öffnen, der auch unseren Pavillon öffnet. Wir haben das allerdings erst später von Aliou, dem Vorsitzenden der Studentenvereinigung der Résidence, erfahren. Er sagt uns auch, dass es am Donnerstag eine Feier hier geben wird.


Wir gingen zusammen in die Mensa, die genau so viel kostet wie die Unimensa. Eine gute Alternative also, wenn man nicht so weit fahren will. :) Aliou zeigte uns den Computerraum (geöffnet nur abends), den Fitnessraum und den Gemeinschaftsraum, in dem die Party sein wird. Hier gibt es einen Krökeltisch (Kickertisch) – Babyfoot – und eine Tischtennisplatte.


Tag der offenen Tür


Nachmittags hatte ich einen Kurs am ICM – zumindest dachte ich das, bis ich dort angekommen bin. Er fand an der Stendhal statt, da diese aber den Tag der offenen Tür für Gymnasiasten hatte, sind die Kurse ausgefallen.


Karaoke


Jeden Dienstagabend organisiert Intègre einen Abend in einer Bar. Heute war es ein Karaokeabend – Stéphanie, Julia und ich wählten „Wannabe“ von den Spice Girls ;) - und danach gings im George V weiter...



(P.S. Der Club war für den Abend von Intègre reserviert)


Veröffentlicht in Freizeit in Grenoble

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: